Kabinette

Zwei der bedeutendsten Cartoonkünstler der Gegenwart stellen wir in speziellen Kabinetten vor:

 

 

Sowa – Nach dem Sturm

Michael Sowa

 

Michael Sowa ist wohl der berühmteste Vertreter der Gattung «Komische Malerei». Manche seiner Bilder sind zu Ikonen geworden und fehlen in keinem einigermassen kultivierten Kunstkartenständer. Sowa ist ein Virtuose. Man möchte in musealer Andacht verharren vor so viel Malkunst, aber da kommt mitten im romantischen Meeresrauschen eine spitznasige Wasserleiche dahergeschwommen. Die reizende Diskrepanz zwischen malerischer Pracht und augenzwinkerndem inhaltlichem Bruch begleitet uns durch sein ganzes Werk.


Michael Sowa wurde 1945 in Berlin geboren, wo er mitten in den 68er Jahren Kunstpädagogik studierte. In unserem Kabinett zeigen wir einen Querschnitt über 30 Schaffensjahre mit einigen seiner bekanntesten Werke, wie der grossen «Arche» von 1982, oder «Naumanns Katzenschinderei» die auch schon in Japan ausgestellt wurden.


Berühmt geworden ist auch Sowas Ausstattung von Amélies Schlafzimmer in «Le fabuleux destin d‘Amélie Poulain». Oder seine fabelhaften Bilder in «Der weisse Neger Wumbaba».

 

 


 

 

Gut – Wer zuletzt lacht ...

Peter Gut

 

Portrait oder Karikatur? Zweifellos beherrscht Peter Gut beides, oft erscheinen seine Protagonisten geradezu realistisch, ohne Knollennasen und all die grafischen Kürzel aus dem Werkzeugkasten der Cartoonisten. Wir haben Menschen vor uns, und die kommen uns nah. Aus diesen Bildern können wir uns nicht her­ausnehmen. Gewiss ist es diese Nähe, die Guts Zeitkommentare so stark macht. Mit treffsicherem Blick für die Komik hinter den sich jagenden Aktualitäten destilliert er die Essenzen – Guts Blätter sind über die Jahre zu einem vielschichtigen, augenzwinkernden Panorama der Zeitgeschichte geworden.


Peter Gut (geb. 1959) ist in Zürich Kloten aufgewachsen und hat, soweit er sich zurückerinnern kann, immer gezeichnet. Als Goalie des EHC Kloten brachte er es bis zum Schweizer Novizen-Meister, danach wurde er erst mal Schriftsetzer. Im «Winterthurer Landboten» erschienen seine ersten Karikaturen. Mit seinen pointierten und zeichnerisch herausragenden Satiren in «NZZ», «Die Zeit» und im Wirtschaftsmagazin «Bilanz» ist er einer der gefragtesten Cartoonzeichner geworden.

 

 

DIESE SEITE WEITEREMPFEHLEN | Internationales Cartoon Festival Langnau Postfach 728 3550 Langnau info@cartoonfestival.ch
 
  Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2017 Burgdorf, Switzerland.